GRÜNER Ortsverband St. Leon-Rot

Sie befinden sich auf: Willkommen

Herzlich Willkommen

Miteinander St. Leon Rot gestalten: Bündnis 90/Die Grünen St. Leon-Rot

liebe Bürgerinnen und Bürger von St. Leon-Rot!

Wir freuen uns sehr über ihr Interesse an unserer Internetpräsenz.

Falls Sie Lust haben sich kommunalpolitisch zu engagieren und grünen Ideen gegenüber aufgeschlossen sind, wäre es schön wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen. 

Sie können uns per E-Mail hier erreichen, oder kommen Sie einfach spontan bei einem der Termine unseres grünen Stammtisches (Grüner Treff) vorbei. -> mehr

Sie können sich über unsere Schwerpunkte unter der Rubrik 'Programm'  genauer informieren. 

Zum Seitenanfang

Einladung: "Grünen Treff"

 
Wir wollen in jeder unserer OV-Sitzungen einen Schwerpunkt diskutiern. Wir glauben, dass diese Schwerpunktthemen zentrale Bedeutung sowohl auf Landes- als auch auf kommunaler Ebene hat. Und anhand dessen sich gleichzeitig die zukunftsorientierte Grüne Politik anschaulich zeigt:
 
  • Mi. 19.12.2016 um 19:30 Uhr GRÜNEN-TREFF im Restaurant "Da Silvano" in St. Leon, Marktstr. 72

Wir freuen uns auf Euer Kommen!

  • Der Vorstand: Max Himberger, Karin Geis, Marina Krenzke
  • Die Gemeinderäte: Marina Krenzke und Norbert Knopf
Zum Seitenanfang

Aktuelle Veranstaltungen in der Region

 

Podiumsdiskussion Wirtschaft 4.0 „Die Digitalisierung der Arbeitswelt und ihre Folgen für Arbeit, Mensch und  Gesellschaft“   

Fr. 25.11.2016 um 11:00 Uhr in der Aula der Johann-Philipp-Bronner Schule (Gymnasiumstraße 2, 69168 Wiesloch);
Teilnehmer: Dr. Ulrich Zierahn - Wissenschaftler am ZEW Mannheim im Bereich „Arbeitsmärkte und Soziale Sicherung“
                      Wolf Schröter - Leiter des „Forum soziale Technikgestaltung“
                      Oliver Brix - Vorstandssprecher des Wirtschaftsjuniorenkreises Mannheim-Ludwigshafen
                      OStD Reinhard Müller - Schulleiter der Johann-Phillip-Bronner Schule
                      Mitglied der LAG Wirtschaft und Soziales - Grünen Baden-Württemberg
Durch die Veranstaltung führt Ralf Frühwirt, Sprecher der Grünen Kreistagsfraktion im Rhein-Neckar Kreis.

 

Kreismitgliederversammlung  Kurpfalz-Hardt

Mo. 28.11.2016 um 19:30 Uhr im "Kleinen Plänkschter" Jahnstr. 25, 68723 Plankstadt
Tagesordnung: Berichte BDK und LDK; Vorstandswahlen 2017; Urwahl Spitzenduo

 

Kreismitgliederversammlung Odenwald-Kraichgau - zur geselligen Wintereinstimmung

Do. 1.12.2016  um  19:30 Uhr in Meckesheim in der TSV-Vereinsgaststätte ("Amazing to Thailand"), Eschelbronner Str. 36
Die Möglichkeit gemütlich zu Essen, zu trinken, zu plaudern und zu diskutieren. Umrahmt von den Berichten der Delegierten des Kreisverbandes von der BDK und der LDK. Einem kurzen Ausblick auf das Jahr 2017, bei Bedarf auch auf die Urwahl der Spitzenkandidat*innen zur Bundestagswahl
und was die Welt (oder Euch) sonst so bewegt....
Der Kreisvorstand freut sich auf eine große grüne Jahresendrunde! Auch Nicht-Mitglieder sind herzlich willkommen.

 

Landtagsfahrt nach Stuttgart

Fr. 2.12.2016 um 8:30 Uhr bis 16:30 Uhr mit dem Besuch des NSU-Untersuchungsausschuss. Anmeldung über das Büro von Manfred Kern: mk@manfredkern.de

Zum Seitenanfang

Ziele nachhaltiger Entwicklung

Die Ziele nachhaltiger Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) sind politische Zielsetzungen der Vereinten Nationen (UN), die der Sicherung einer nachhaltigen Entwicklung auf ökonomischer, sozialer sowie ökologischer Ebene dienen sollen.[1]
Die Ziele wurden in Anlehnung an den Entwicklungsprozess der Millenniums-Entwicklungsziele (MDG) entworfen und traten am 1. Januar 2016 mit einer Laufzeit von 15 Jahren (bis 2030) in Kraft.[2]  Im Unterschied zu den MDG, die insbesondere Entwicklungsländern galten, gelten die SDGs für alle Staaten.
Als Synonym zu den SDGs wird auch globale Nachhaltigkeitsagenda, 2030 Agenda bzw. Agenda 2030 und Post-2015-Entwicklungsagenda verwendet.[3][4][5]
(Quelle: Wikipedia)

Wir Grüne möchen dafür sorgen , dass das Theme Nachhaltigketi auch in St. Leon-Rot zu einem Thema wird - auch wir haben im Kleinen eine Gesamtgesellschaftliche Verantwortung

17 Ziele bis zur Bundestagswahl 2017

Nachhaltigkeitsziele der UN kurz erklärt

Nachhaltig handeln in SLR

 

Zum Seitenanfang

Ortsumgehung St. Leon

Das Ergebnis der Bürgerbefragung zur geplanten Ortsumgehung St. Leon liegt vor:

Frage:

"Sind Sie für die Realisierung einer Umgehungsstraße für den Ortsteil St. Leon gemäß dem Generalverkehrs- bzw. Maßnahmenplan des Landes Baden-Württemberg?"

  • 3777 Wähler  stimmten mit "Ja",
  • 3596 Wähler  stimmten mit "Nein".
  • Insgesamt waren 10.647 Bürger wahlberechtigt,
  • 70,42 % davon gingen zur Abstimmung.

Pro Umgehung

Contra Umgehung

 

 

Siehe Mobilitätskonzept St. Leon/Verkehrsentwicklungsplan auf der Homepage der Gemeinde St.Leon-Rot.


 

 

Zum Seitenanfang

Freies kostenloses WLAN

Die Idee

Der Verein Freifunk Rhein-Neckar e.V. ist Teil der Freifunk Initiative, welche sich zum Ziel gesetzt hat ein frei zugängliches, öffentliches und durch Bürger verwaltetes Funknetz (WLAN) aufzubauen und zu betreiben.

Jeder kann dieses Netz frei und uneingeschränkt mit seinen Geräten, egal ob PCs, Laptops, Smartphones oder Tablets nutzen. Darüber hinaus hat jeder die Möglichkeit das Netz mit geringem finanziellen Aufwand zu vergrößern indem er ein Gerät (Router) mit einer frei verfügbaren Software (Firmware) bespielt, welche dem Gerät die Möglichkeit gibt, sich wiederum mit anderen Geräten zu verbinden, sodass ein Netz aus diesen Geräten entsteht.

Ist eines dieser Geräte mit dem Internet verbunden, „teilt“ es seine Internetverbindung mit allen anderen verbundenen Geräten innerhalb des Netzwerks.

Wie funktioniert Freifunk?

Im Prinzip stellt jeder Teilnehmer einen oder mehrere Freifunk-Router auf, welche mit Hilfe ihrer speziellen Software (der Freifunk-Firmware) miteinander kommunizieren können.
Stehen zwei Freifunk-Router in Reichweite, fangen sie automatisch an miteinander zu kommunizieren. Kommen weitere Freifunk-Router in deren Reichweite hinzu, beginnen auch diese mit den bereits vorhandenen Routen Kontakt aufzunehmen und erweitern so das Netz.
Auf der Karte siehst du, ob in deiner Nähe schon ein Freifunk-Router steht und auf dem Graphen kannst du sehen welche Freifunk-Router momentan untereinander verbunden sind.
Stellt nun noch jemand einen Teil seines Internetanschlusses bereit, können sich die Router, welche mit ihm verbunden sind ebenfalls mit dem Internet verbinden. 
Alle Geräte die sich in Reichweite der Router befinden können sich über das Freifunk-Netzwerk mit dem Internet verbinden.

Interessiert an freiem kostenlosen WLAN?

Hier erfährst du mehr über Freifunk und Freifunk Rhein-Neckar.

Falls du mitmachen möchtest einfach eine Mail an:  info@gruene-slr.de oder direkt an Freifunk Rhein-Neckar

Zum Seitenanfang

Leitbild 2030

Wir möchten gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern, Vereinen, Geschäften und Betrieben, der Gemeindeverwaltung, den Nachbargemeinden und dem Gemeinderat von St. Leon-Rot – kurzum mit allen Beteiligten – ein Leitbild für St. Leon-Rot entwickeln das langfristig angelegt ist und darstellen soll, wie St. Leon-Rot im Jahre 2030 idealtypisch aussehen könnte. Dabei erscheint uns das Jahr 2030 ideal, da dieser Zeitraum lang genug ist, um auch größere Projekte umzusetzen und es hierzu auch über einen größeren Zeitraum hinweg belastbare Daten für eine strategische Planung gibt.
Anhand der Idee Leitbild 2030: Miteinander St. Leon-Rot entwickeln sollen die wichtigsten Projekte auf dem Weg in die Zukunft nachvollziehbar festgelegt und eine strategische Entwicklungsplanung initialisiert werden. Die Entwicklungspläne für SLR sollen außerdem bis zum Jahr 2030 nach verbindlichen Handlungsrichtlinien (nachhaltig, ökologisch, sozial …) umgesetzt werden.
Wir fordern strategisches, langfristiges und nachhaltiges Planen, Entwickeln und Handeln, um den Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde transparent zu machen, welche Perspektiven SLR bis 2030 bieten wird.
Unser /Programm/GrueneSLR/zeigt Ihnen, wofür sich Die Grünen SLR als gewählte Gemeinderäte einsetzen.

 

Zum Seitenanfang

Unser Vorstand

 

Schenken Sie uns Ihr Vertrauen.

Der Vorstand:

Max Himberger      1. Vorsitzender (Mitte)

Karin Geis                     Kassenwartin (Rechts)

Marina Krenzke               Schriftführer (Links)

Zum Seitenanfang